Abnehmen mit Sport

Eine äußerst effektive Unterstützung

Sport ist wichtig: Er macht Spaß und hilft uns, fit zu werden, zu sein und zu bleiben. Sport wirkt sich äußerst positiv auf die Gesundheit aus. Er verbessert unsere Ausdauer und stärkt unser Immunsystem. Ein stärkeres Immunsystem ist gut für unsere Abwehrkräfte, so dass wir seltener krank werden. Sport trainiert außerdem unseren Herzmuskel. Dadurch werden unsere Organe besser mit Sauerstoff versorgt. In der Folge sinkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Sport baut Stress ab, schüttet die Glückshormone Serotonin und Endorphin aus und macht gute Laune. Sport hilft beim Aufbau der Muskeln und der Abnahme von Körperfett. So wird unsere Wirbelsäule gestärkt und unsere Gelenke werden entlastet. Sport ist sogar gut für unsere Knochen: Denn eine erhöhte Knochendichte ist die beste Vorbeugung vor Knochenbrüchen und verringert zudem das Risiko, an Osteoporose zu erkranken. Sport ist zudem gut für die die Durchblutung: Unsere Zellen können sich besser erneuern und unsere Haut sieht gesünder aus. Doch hilft Sport auch beim Abnehmen?

Inwieweit kann Sport beim Abnehmen helfen?

Ob Joggen, Walken, Radfahren, Schwimmen oder Aerobic: Durch Sport wird der Stoffwechsel angekurbelt, der Kalorienbedarf steigt und das Körpergewicht sinkt. Doch Sport ist nicht gleich Sport, entsprechend unterscheidet sich der Kalorienverbrauch. Ein 75 kg schwerer Mann verbraucht beim langsamen Tanz nur 220 Kalorien pro Stunde. Joggt er jedoch mit einer Geschwindigkeit von 15 km/h verbraucht er mit 1.000 Kalorien fast die fünffache Menge. Neben der Sportart und Dauer hängt der Kalorienverbrauch auch von der Intensität sowie der Häufigkeit des Trainings ab.

Weitere Punkte, die beim Abnehmen mit Sport eine Rolle spielen sind:

  • Geschlecht und Konstitution: Männer haben einen höheren Muskelanteil, bei Frauen ist der Fettanteil höher. Da Muskeln mehr Energie verbrauchen als Fett, verbrauchen Männer bei der gleichen Trainingsdauer und -intensität mehr Kalorien als Frauen. Ebenso nehmen muskulöse Personen schneller ab als untrainierte Menschen.
  • Alter: Da im Alter die Muskelmasse schwindet, verbrauchen ältere Menschen deutlich weniger Kalorien.
  • Größe und Gewicht: Große und schwere Sportler verbrauchen mehr Kalorien als ein kleines Leichtgewicht.
  • Fitness: Der Stoffwechsel eines fitten Sportlers arbeitet deutlich effektiver als der eines trägen Menschen.

Welche Sportarten sind am besten zum Abnehmen geeignet?

Wir sehen, dass viele Variablen dazu beitragen, wieviele Kalorien man beim Sport verbraucht. Eine gute Übersicht, welche Sportarten sich am besten zum Abnehmen eignen, bietet die Techniker Krankenkasse in ihrem Vergleich. Viele Menschen überschätzen jedoch die Wirkung des Sports: Denn eine Stunde langsamen Joggens steigt oft nur die Kalorienmenge einer Tafel Schokolade aus. Hinzu kommt, dass viele Menschen nach dem Sport erschöpft sind und geradezu Heißhunger entwickeln. Wichtig zum Abnehmen ist grundsätzlich eine negative Energiebilanz, bzw. ein Kaloriendefizit. Man muss also mehr Kalorien verbrauchen, als man isst, um sein Körpergewicht zu reduzieren. Der Teller Pasta mit Käsesauce nach dem abendlichen Workout im Fitnessstudio ist also keine gute Idee.

Bei welcher Sportart verliert man am meisten Bauchfett?

Beim Ausdauertraining wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen verbrennt man schnell viele Kalorien. Beim Krafttraining wiederum baut man Muskelmasse auf. Da diese schwerer ist als Fett, sieht die Rechnung hier komplizierter aus. Krafttraining steigert aufgrund der größeren Muskelmasse jedoch den Grundumsatz – was zu langfristig positiven Effekten führt. Eine Kombination beider Trainingsmethoden ist somit am effektivsten.

Wieviel Sport zum Abnehmen?

Sport ist gesund und trägt zu einem ausgeglichenen Lebensstil bei. Um nachhaltig abzunehmen, ist jedoch die Ernährung entscheidend. Nur wenn man dauerhaft weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht, wird man eine Gewichtsreduktion erreichen. Isst man jedoch zu viel, kann die Disziplin und Sportmotivation noch so groß sein: Man wird das gewünschte Ergebnis nicht erreichen.

“Eine ausgewogene Ernährung ist zu ca. 70% entscheidend für erfolgreiches Abnehmen, Sport macht jedoch nur ca. 30% aus“, so Ernährungsexperte und Sportwissenschaftler Dr. Volker Manz vom SI Ernährungsinstitut. “Vor allem, um nach einer Diät das Gewicht zu halten ist Sport als Unterstützung sehr sinnvoll”, so Manz weiter. Hilfreich für eine nachhaltige Gewichtsabnahme ist also in erster Linie eine Umstellung der Ernährung, die nach der erfolgreichen Umstellung und ersten Abnehmerfolgen durch erhöhte Alltagsbewegung und konkretes Training ergänzt wird. Die geprüften Abnehmprogramme des SI Ernährungsinstituts machen genau das und helfen so auch Ihnen, Ihr gewünschtes Ziel schnell, effektiv und nachhaltig zu erreichen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

rellify | 19/08/2022

Was sagen Sie zu diesem Rezept?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.